Untalentiert und unkreativ wie ich bin habe ich nach einer einfachen Geschenkidee für Ostern gesucht, die auch ich hinkriegen kann.
Es ist eine Kleinigkeit, aber mit einem kleinen Wow-Effekt. Was ihr dafür braucht und wie ihr es hinkriegt, erfahrt ihr in diesem Post.
Sowohl heute als auch Sonntag erwartet euch ein Post zum Thema Ostern auf meinem, aber auch auf Celine's und Jessica's Blog. Ich werde ihre Posts nachher noch verlinken.

Nun zu meiner Geschenkidee:


Ihr braucht:

für das auspusten:

  • Eier, am besten weiße (je nachdem, wie viele ihr wollt)
  • eine Nadel
  • ein paar Zahnstocher
  • eine Schale

für das dekorieren:

  • Farbe (am besten zum Sprühen)
  • Einmalhandschuhe
  • Zeitung oder Unterlage
  • einen Halter, damit sie trocknen können
  • evtl. Klebeband, eine Schnur oder ähnliches

für das Geschenk:

  • eine Geschenkbox
  • Kunststroh
  • Papier
  • Stift oder Kugelschreiber



Ihr beginnt, indem ihr die Eier auspustet. Diese Technik müsste den meisten bekannt sein, trotzdem erkläre ich sie: Zuerst stecht ihr vorsichtig mit einer Nadel ein Loch in beide Seiten des Ei. Es kann gerne eine etwas dickere Nadel sein, Hauptsache sie ist spitz genug. Das Loch könnt ihr dann mit einem Zahnstocher etwas vergrößern, indem ihr ihn langsam reindreht. Wer einen Eierausstecher hat, ist hier deutlich im Vorteil. 
Dann stecht ihr mit dem Zahnstocher das Eigelb durch und beginnt durch das eine Loch zu pusten. Durch das andere Loch kommt dann der ganze Inhalt raus, also solltet ihr dieses über eine Schüssel halten. Es dauert am Anfang ein bisschen länger, aber es funktioniert wirklich. Ein größeres Loch macht das ganze einfacher, jedoch sieht es schöner aus, je kleiner das Loch ist. Danach spült ihr das Ei aus und lasst es am besten über Nacht trocknen. Das Ei könntet ihr dann z.B. für's Backen verwenden.
Wenn ihr euch den ganzen Prozess sparen wollt, könnt ihr einfach fertig ausgepustete Eier kaufen. Die gibt es z.B. bei Idee für ca. 3€ für 6 Stück. Selber machen ist allerdings günstiger.




Zum dekorieren habe ich silberne und goldene Farbe genommen. Das könnt ihr allerdings machen wie ihr wollt. Ihr solltet es aber draußen machen, da es bestialisch stinkt und ihr den Duft so leicht nicht wieder los werdet.
Ich habe zuerst Zeitung als Unterlage genommen, damit die Farbe nirgendwo drauf kommt - die geht nämlich kaum ab. Aus dem gleichen Grund habe ich auch Einmalhandschuhe und alte Kleidung getragen.
Ich wollte mit gold einen Farbverlauf haben, also einen leichten ombre Effekt, wozu ich das Ei ganz unten gehalten habe (ihr könnt es natürlich auch auf einem Zahnstocher halten, dann wird das ganze auch noch sauberer) und von oben gesprüht habe. Dadurch ist das automatisch entstanden, dafür braucht man kein besonderes Talent - selbst ich habe es hingekriegt :D
Natürlich kann man auch noch weitere Muster oder Ideen ausprobieren, ich finde z.B. diesen 'marble effect' mit dem Wasser und Farben / Nagellacken total cool, habe mich aber dann trotzdem für etwas schlichtes und einfaches entschieden. 
Zum trocknen habe ich sie einfach in die Schale zurückgelegt, da ich sie ja nur auf einer Seite besprüht habe. Passt aber auf, dass nichts an die Farbe kommt, sonst ist euer Meisterwerk schon ruiniert, bevor es überhaupt fertig ist. 
Ich habe das ganze wieder über Nacht trocknen lassen, ein paar Stunden reichen aber auch komplett aus.




Da ich es verschenken möchte, habe ich mir noch etwas überlegt, und zwar die kleine Nachricht in dem Ei.
Ihr schneidet einfach einen kleinen Streifen von einem Blatt aus und beschriftet ihn. Was ihr schreibt, ist vollkommen euch überlassen, jedoch sollte es nicht im Ausmaß der Bibel sein, da es noch in das Ei reinpassen sollte.
Habt ihr ihn beschriftet, rollt ihr ihn ganz klein und eng zusammen und steckt ihn durch das Loch im Ei. Wenn es nicht reinpasst, könnt ihr das Loch mit einem Zahnstocher nochmal ein kleines bisschen größer machen, oder versuchen den Zettel kleiner zu schreiben.
Hierbei ist es auch wichtig, dass das Ei von innen auch wirklich trocken ist, da die Farbe sonst verläuft.


Ich habe es dann mit dem Dekostroh in eine Geschenkbox getan und auf den Deckel einen Zettel mit der Schrift 'Crack me' geklebt. Wenn man das Ei zerbricht, sieht man also als Überraschung diesen Zettel.



Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Verschenken!

Wenn ihr noch weiterlesen wollt, findet ihr auf Celine's und Jessica's Blog auch noch einen Post:
http://cestmoimoncherie.blogspot.de/2016/03/easter-special.html
https://flummisdream.wordpress.com/2016/03/23/osterhasen-kekse/


Wenn ihr nichts verpassen wollt, könnt ihr mich rechts in der Sidebar kostenlos abonnieren, oder unten eure Email eintragen, um bei jedem neuen Post per Email benachrichtigt zu werden. Ich werde euch auch auf Instagram (@giannavictoriia) auf dem Laufenden halten.